Projekttr?ger

PFIFF ist ein vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der bundesweiten Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) gefördertes Projekt.logo_der_inqa.jpg
 
Die Zusammenh?nge zwischen den Daten Drucken
projekt.jpg


Zusammenhänge zwischen den Daten aus der EEG-Untersuchung und den Fragebogendaten

Wie sind wir vorgegangen?

Wir haben uns die Ergebnisse der Aufgaben aus der EEG-Untersuchung und die Fragebogendaten angeschaut und durch bestimmte methodische Verfahren geprüft, ob es  Zusammenhänge zwischen diesen Daten gibt, also zum Beispiel, ob eine hohe Ausprägung der Teilnehmer auf einer bestimmten Fragebogenskala überzufällig häufig mit einer besonders schnellen Reaktionszeit bei einer speziellen Aufgabe auftritt.

Bei der Interpretation der Ergebnisse muss man allerdings beachten, dass wir keine kausalen, sondern statistische Aussagen über die festgestellten Zusammenhänge machen können.

Im Folgenden wird Ihnen der Begriff Wechselwirkung begegnen. Dabei handelt es sich um die gemeinsame Wirkung zweier oder mehrerer unabhängiger Variablen (z.B. Alter, Tätigkeitsart) auf eine abhängige Variable (z.B. die Reaktionszeit oder Anzahl der Fehler). Wechselwirkungen treten dann auf, wenn die Variablen voneinander abhängig sind. Mit anderen Worten: Die Wirkung einer Variablen hängt von der Ausprägung einer anderen Variablen ab.

 

Wechselwirkung zwischen Alter und der Skala „ERI Overcommitment": Reaktionszeit in der 2-back-Aufgabe

Hohes Overcommitment bedeutet, dass man sich bei der Arbeit extrem verausgabt und nicht in der Lage ist, eine distanziertere Haltung gegenüber Arbeitsbelangen einzunehmen.

Beispielfrage: Es passiert mir oft, dass ich schon beim Aufwachen an Arbeitsprobleme denke.

Die Gruppe der jungen Teilnehmer zeigte, unabhängig von der Ausprägung der Skala, die niedrigsten Reaktionszeiten. Bei der älteren Gruppe wiesen diejenigen mit geringem Overcommitment kürzere Reaktionszeiten auf als diejenigen mit hohem Overcommitment. Die älteren Teilnehmer mit hohem Overcommitment hatten die längsten Reaktionszeiten von allen Teilnehmern.

 

  1.jpg


 


Vergrößern Sie die Abbildung durch einen Klick auf die Grafik.





Wechselwirkung zwischen Arbeitstyp und der Skala „COPSOQ Soziale Unterstützung": Reaktionszeit in den separaten Blöcken


Eine hohe Ausprägung auf dieser Skala bedeutet, dass man hohe soziale Unterstützung erhält.

Beispielfrage: Wie oft sind Ihre Kollegen bereit, sich Ihre Arbeitsprobleme anzuhören?

Die Teilnehmer, die flexible Tätigkeiten ausführen, zeigten ähnliche Reaktionszeiten bei beiden Ausprägungen der Subskala. Die insgesamt längsten Reaktionszeiten zeigten die Linienarbeiter mit niedriger sozialer Unterstützung, wohingegen die kürzesten Reaktionszeiten über alle Teilnehmer die Linienarbeiter mit hoher sozialer Unterstützung aufwiesen.

 

 

2.jpg



Vergrößern Sie die Abbildung durch einen Klick auf die Grafik.



Wechselwirkung zwischen Alter und der Skala „COPSOQ Gemeinschaftsgefühl": Anteil verpasster Reaktionen in der Wahlreaktionsaufgabe

Eine hohe Ausprägung bedeutet, dass ein hohes Gemeinschaftsgefühl besteht.

Beispielfrage: Fühlen Sie sich an Ihrer Arbeitsstelle als Teil einer Gemeinschaft?

Über alle Bedingungen hinweg hatten die jungen Teilnehmer die meisten verpassten Reaktionen. Die wenigsten verpassten Reaktionen zeigten die älteren Teilnehmer, die ein hohes Gemeinschaftsgefühl hatten.

 
3.jpg

Vergrößern Sie die Abbildung durch einen Klick auf die Grafik.